Projektdetails

BMNT101406
11.04.2019
11.12.2019
beendet
Vergleichende Untersuchung ergonomischer Effekte beim Einsatz neuer Technologien für die Holzernte in der Durchforstung
-
10.125,00
Programm für Forschung und Entwicklung im BMLFUW
nein

beteiligte Personen/Organisationen

RolleLfnrName
Auftraggeber1Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (bis 9.1.2020)
Auftragnehmer1Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)

zugeordnete Wissenschaftszweige

Wissenschaftszweige
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

Abstract deutsch

Im Rahmen eines Projektes zur Untersuchung der Ökobilanz (CO2-Bilanz) neuer Technologien für die Holzernte ist vom Fachbereich Forsttechnik des BFW eine vergleichende Studie der Leistungsfähigkeit der neuesten Generation Akkukettensägen mit herkömmlichen Benzinmotorkettensägen durchgeführt worden. Hierbei wurden im Rahmen der Untersuchung 5 Motorsäge, davon 2 akkubetriebene Sägen, miteinander verglichen. Die Tests umfassten sowohl die Ermittlung der Schnittleistung, aber auch ergonomische und umweltökologische Aspekte wie Lärmbelastung, Vibrationsbelastung und Treibstoff- bzw. Energieverbrauch. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Akkusägen hinsichtlich Schnittleistung durchaus mit kleineren, etwa 1,6 kW starken Benzinmotorsägen mithalten können. Hinsichtlich Lärm weisen Akkusägen deutliche Vorteile gegenüber Benzinmotorsägen auf. Sowohl während der Durchführung der Trennschnitte, als auch bei Astungsmaßnahmen wiesen die Akkusägen einen Schalldruckpegel von etwa 90 dB(A) auf und waren somit deutlich leiser als die Benzinmotorsägen mit einem Schalldruckpegel zwischen 105 und 115 dB(A). Hinsichtlich Vibrationsbelastung weisen hingegen beide Akkusägen ähnliche Vibrationswerte auf wie Benzinmotorsägen. Diese lagen in etwa zwischen 2,5 und 3,0 m/sek² und damit unterhalb des Expositionsgrenzwertes. Ein signifkanter Unterschied der Akkusägen zu den Benzinmotorsägen konnte nicht festgestellt werden.

Abstract englisch

Within the project "Ökobilanz", a study on battery chainsaws was conducted by the Austrian Research Center for Forests. The study mainly focused on comparing two battery chainsaws with three gasoline chainsaws in terms of cutting performance, fuel/energy consumption, noise, and vibration. The results of the study show, that battery chainsaws are able to keep up with gasoline chainsaws of about 1.6 kW. The noise measurements clearly showed signifcant differences between the two chainsaw-types. Battery chainsaws reached a sound pressure level of approximately 90 dB(A) and were thus significantly more silent than gasoline chainsaws. In contrast, battery chainsaws did not significantly differ from gasoline chainsaws in terms of vibration exposure. All tested chainsaws reached vibration exposure levels between 2.5 and 3.0 m/sec² and are thus below the permissible exposure limit.